Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Frank Schmitter wurde 1957 in Krefeld geboren. Nach abgebrochenem Germanistikstudium bereiste er verschiedene Länder und ließ sich anschließend zum Bibliothekar ausbilden. Seit 1986 arbeitet er, unterbrochen von einer mehrjährigen Tätigkeit als Filmredakteur, in diesem Beruf. In den letzten Jahren erschließt er die Autorennachlässe im Literaturarchiv Monacensia der Stadt München.
Schmitter publizierte seit 1999 Lyrik und Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften und drei Einzelbände in der Edition Virgines: »Der Atem der Schlittenhunde« (Gedichte, 2001), »Grenzverletzungen« (Erzählungen, 2003), »Das leichte Leben« (Erzählung, 2004). Zudem erschienen drei Kriminalromane von ihm, zuletzt 2011 »Die Narbe« im Bertelsmann Taschenbuch Verlag.