12,80 

11. open mike

Internationaler Literaturwettbewerb deutschsprachiger Autorinnen und Autoren in der literaturWERKstatt berlin

»Dennoch, das anonymisierte Verfahren, die internationale Ausschreibung, der große Zuspruch, das öffentliche Interesse sorgen weiterhin dafür, dass der Open Mike überraschend bleibt, wie gute Literatur selbst. Denn bei allen schnellen Erfolgen gerader junger Autorinnen und Autoren der letzten Jahre, bei aller Abgeklärtheit und Professionalität, die dann manchmal auch dazu führen kann, dass man sehr gut gemachte Texte liest, in denen nichts drin steht, kann man ruhig daran erinnern, dass – gute – Literatur riskant ist, für den, der sie schreibt, für den, der sie liest, für den, der sie verlegt. (…) Literatur muss notwendig sein, und das Aufregende ist, man findet diese Texte dann doch, und die Maschine läuft weiter, die Maschine, die Leben und Literatur, Öffentlichkeit und Markt, Wunsch und Wirklichkeit zusammenbringt und die wir selbst sind.«

Martin Hielscher

»Der Literaturwettbewerb Open Mike ist neben dem Klagenfurter Bachmann-Literaturpreis die Nabelschau des Dichternachwuchses. 15 Minuten Ruhm, sprich Lesezeit für jeden – dann klingelt der Wecker. Unerbittlich.«

Berliner Morgenpost, November 2002

ISBN: 3-86520-038-9 Kategorien: ,

Beschreibung

»Dennoch, das anonymisierte Verfahren, die internationale Ausschreibung, der große Zuspruch, das öffentliche Interesse sorgen weiterhin dafür, dass der Open Mike überraschend bleibt, wie gute Literatur selbst. Denn bei allen schnellen Erfolgen gerader junger Autorinnen und Autoren der letzten Jahre, bei aller Abgeklärtheit und Professionalität, die dann manchmal auch dazu führen kann, dass man sehr gut gemachte Texte liest, in denen nichts drin steht, kann man ruhig daran erinnern, dass – gute – Literatur riskant ist, für den, der sie schreibt, für den, der sie liest, für den, der sie verlegt. (…) Literatur muss notwendig sein, und das Aufregende ist, man findet diese Texte dann doch, und die Maschine läuft weiter, die Maschine, die Leben und Literatur, Öffentlichkeit und Markt, Wunsch und Wirklichkeit zusammenbringt und die wir selbst sind.«

Martin Hielscher

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 184

Über den Autor