10,00 

Bücherverbrennung

The Burning of the Books. Aus dem Englischen von Ludwig Steinherr.

George Szirtes, unter anderem mit den T. S. Eliot Preis ausgezeichnet, ist eine der wichtigsten Stimmen in der englischen Gegenwartslyrik.

Der Gedichtzyklus „Bücherverbrennung“ stellt eine virtuose und sprachgewaltige Variation über Elias Canettis Roman „Die Blendung“ dar. Szirtes, der wie Canetti aus einer osteuropäischen jüdischen Familie stammt und wie dieser als Flüchtling nach London kam, ergreift in seinen Gedichten das Roman-Motiv des aufkeimenden Faschismus in Wien.

In surrealen und rasenden Sprachkaskaden lässt er die drohende Apokalypse einer Feuersbrunst auflodern, in der am Ende Bücher und Menschen in Flammen stehen.

Dies ist George Szirtes´ erster Gedichtband in deutscher Übersetzung.

„Dieser neue Gedichtband von George Szirtes präsentiert seinen Lesern eine einzigartige poetische Kombination: immense Vielfalt und Virtuosität in der Form, doch ebenso ein unermüdliches Mitgefühl, das sich klarsichtig einlässt auf die Schocks, Traumata und hart errungenen Neuanfänge eines Jahrhunderts der Migrationen und Massaker.“

Boyd Tonkin, The Independent

Der Gedichtzyklus „Bücherverbrennung“ stellt eine virtuose und sprachgewaltige Variation über Elias Canettis Roman „Die Blendung“ dar.

Wunschliste durchstöbern

ISBN: 9783962331658 Kategorie:

Beschreibung

George Szirtes, unter anderem mit den T. S. Eliot Preis ausgezeichnet, ist eine der wichtigsten Stimmen in der englischen Gegenwartslyrik.

Der Gedichtzyklus „Bücherverbrennung“ stellt eine virtuose und sprachgewaltige Variation über Elias Canettis Roman „Die Blendung“ dar. Szirtes, der wie Canetti aus einer osteuropäischen jüdischen Familie stammt und wie dieser als Flüchtling nach London kam, ergreift in seinen Gedichten das Roman-Motiv des aufkeimenden Faschismus in Wien.

In surrealen und rasenden Sprachkaskaden lässt er die drohende Apokalypse einer Feuersbrunst auflodern, in der am Ende Bücher und Menschen in Flammen stehen.

Dies ist George Szirtes´ erster Gedichtband in deutscher Übersetzung.

„Dieser neue Gedichtband von George Szirtes präsentiert seinen Lesern eine einzigartige poetische Kombination: immense Vielfalt und Virtuosität in der Form, doch ebenso ein unermüdliches Mitgefühl, das sich klarsichtig einlässt auf die Schocks, Traumata und hart errungenen Neuanfänge eines Jahrhunderts der Migrationen und Massaker.“

Boyd Tonkin, The Independent

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 56

Über den Autor

Author

George Szirtes wurde 1948 in Budapest geboren und kam nach dem Ungarischen Volksaufstand 1956 als Flüchtling nach England. Er studierte Kunst und veröffentlichte 1979 den ersten seiner achtzehn Gedichtbände, The Slant Door, der den Faber Memorial Prize gewann. Es folgten zahlreiche Literaturpreise, vor allem erhielt er für Reel 2004 den T. S. Eliot Prize, für den auch seine folgenden beiden Bände auf der Shortlist standen: The Burning of the Books (2009) und Bad Machine (2013). Seine New and Collected Poems erschienen 2008 und als jüngster Gedichtband Mapping the Delta (Bloodaxe 2016). Auch für seine Übersetzungen aus dem Ungarischen wurde Szirtes mehrfach ausgezeichnet – so mit dem Man Booker International Übersetzerpreis für seine Übertragungen von László Krasznahorkai. Er verfasste außerdem drei Kinderbücher, zuletzt How to be a Tiger (2017), und arbeitet oft mit Künstlern, Fotografen und Komponisten zusammen.
George Szirtes ist Mitglied der Royal Society of Literature und der English Association. Seine Werke wurden in zahlreiche Sprachen übertragen. Er ist verheiratet mit der Künstlerin Clarissa Upchurch.