19,90 

Der Vollstrecker

Johann Reichhart. Bayerns letzter Henker

Am 22. Februar 1943 fällt das Todesurteil für die Geschwister Scholl. Noch am gleichen Tag lässt der Staatsanwalt Walter Roemer ihre Hinrichtung anberaumen, Johann Reichhart wird sie enthaupten. Wer war dieser Mann?
REICHHART – sein Name wurde zum Programm: ein Leben reich an Härte. Als Pazifist und kriegstraumatisierter Psychopath aus dem Ersten Weltkrieg entlassen, wird der Familienvater 1924 Scharfrichter für den bayerischen Staat. Das Amt übernimmt er von seinem Onkel. Da er davon jedoch nicht leben kann, vetreibt er nebenbei als Handelsvertreter das katholische Erziehungsbuch »Von Mädchenglück und Frauenliebe«, später Hochfrequenzapparate.
Während der Zeit des Nationalsozialismus wird er zum Vollstrecker des Regimes: über 3.000 Exekutionen mit dem Fallbeil oder dem Strick führt er durch. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs richtet Reichhart nun für die US-Armee mehr als 150 Nationalsozialisten hin.
In den 1960er-Jahren bekannte er: »Ich tät’s nie wieder!«
Johann Reichhart starb 1972 im Alter von 79 Jahren einsam, verarmt und von der Gesellschaft verachtet.

Achtung, dieser Titel erscheint im März 2018!

Dieses Buch erscheint am 25. März 2019.

ISBN: 978-3-96233-102-3 Kategorien: ,

Beschreibung

Am 22. Februar 1943 fällt das Todesurteil für die Geschwister Scholl. Noch am gleichen Tag lässt der Staatsanwalt Walter Roemer ihre Hinrichtung anberaumen, Johann Reichhart wird sie enthaupten. Wer war dieser Mann?
REICHHART – sein Name wurde zum Programm: ein Leben reich an Härte. Als Pazifist und kriegstraumatisierter Psychopath aus dem Ersten Weltkrieg entlassen, wird der Familienvater 1924 Scharfrichter für den bayerischen Staat. Das Amt übernimmt er von seinem Onkel. Da er davon jedoch nicht leben kann, vetreibt er nebenbei als Handelsvertreter das katholische Erziehungsbuch »Von Mädchenglück und Frauenliebe«, später Hochfrequenzapparate.
Während der Zeit des Nationalsozialismus wird er zum Vollstrecker des Regimes: über 3.000 Exekutionen mit dem Fallbeil oder dem Strick führt er durch. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs richtet Reichhart nun für die US-Armee mehr als 150 Nationalsozialisten hin.
In den 1960er-Jahren bekannte er: »Ich tät’s nie wieder!«
Johann Reichhart starb 1972 im Alter von 79 Jahren einsam, verarmt und von der Gesellschaft verachtet.

Achtung, dieser Titel erscheint im März 2018!

Produktdetails

  • Einband : Klappenbroschur
  • Seiten : 200

Über den Autor

Ernst, Roland

ROLAND ERNST wurde 1967 in Westerstede in Niedersachsen geboren. Er studierte Geschichte und Psychologie und arbeitet als Autor, Ghost-writer und psychologischer Coach, insbesondere für gesellschaftliche Randgruppen. Er veröffentlicht zu Themen wie Geschichte, Zeitgeschehen, Film, Design und Literatur u.a. in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zudem ist er Gastdozent an der Georg-August-Universität Göttingen zum Thema »Todesstrafe«.