12,90 

Die Hoffnung im Gepäck

Begegnungen mit Geflüchteten

Geflüchtete erzählen ihre Geschichten – mitreißend, berührend und eindrücklich. Sie erklären, warum sie ihre Heimat im »Spiel mit der letzten Chance« verlassen und welche Gefahren sie überwinden mussten. Für die Anthologie zugunsten von Refugio München haben bekannte Autorinnen und Autoren diese Menschen getroffen oder sie haben über sich selbst geschrieben. Dabei entstanden Porträts, Berichte, Collagen und Gedichte, deren gemeinsamer Kern die Hoffnung ist.

Mit Texten von

Friedrich Ani
Nicola Bardola
Brigitte Beil
Doris Dörrie
Gisela Framhein
Lena Gorelik
Katja Huber
Michaela Karl
Suli Kurban
Dagmar Leupold
Lilian Loke
Albert Ostermaier
Asta Scheib
Cornelia von Schelling
Fridolin Schley
Tilman Spengler
Uwe Timm

Mit Fotografien von Max Kratzer

Mit Beiträgen von: Friedrich Ani, Nicola Bardola, Brigitte Beil, Doris Dörrie, Gisela Framhein, Lena Gorelik, Katja Huber, Michaela Karl, Suli Kurban, Dagmar Leupold, Lilian Loke, Albert Ostermaier, Asta Scheib, Cornelia von Schelling …

ISBN: 978-3-86906-976-0 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , ,

Beschreibung

Geflüchtete erzählen ihre Geschichten – mitreißend, berührend und eindrücklich. Sie erklären, warum sie ihre Heimat im »Spiel mit der letzten Chance« verlassen und welche Gefahren sie überwinden mussten. Für die Anthologie zugunsten von Refugio München haben bekannte Autorinnen und Autoren diese Menschen getroffen oder sie haben über sich selbst geschrieben. Dabei entstanden Porträts, Berichte, Collagen und Gedichte, deren gemeinsamer Kern die Hoffnung ist.

Mit Texten von

Friedrich Ani
Nicola Bardola
Brigitte Beil
Doris Dörrie
Gisela Framhein
Lena Gorelik
Katja Huber
Michaela Karl
Suli Kurban
Dagmar Leupold
Lilian Loke
Albert Ostermaier
Asta Scheib
Cornelia von Schelling
Fridolin Schley
Tilman Spengler
Uwe Timm

Mit Fotografien von Max Kratzer

Zusätzliche Information

Süddeutsche Zeitung

»Die Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen, die seit Tagen, Wochen, Jahren hier Zuflucht suchen, bekommen ein Gesicht« Antje Weber, 14.11.2015

Bayerischer Rundfunk

»Der Versuch, einzelnen Geflüchteten ihr Gesicht, ihre Stimme und damit auch ein Stückweit ihre Würde zurück zu geben.« Interkulturelles Magazin, 20.11.2015

Münchner Wochenanzeiger

»Eine unvorstellbare Welt aus schrecklichen Erlebnissen, überwältigenden Gefühlen und einigen wenigen Glücksmomenten.« 18.11.2015

Buchmarkt

»Das Buch zeigt: Es gibt keine einfachen Lösungen, aber es gibt immer Hoffnung.« Ulrich Störiko-Blume, 18.11.2015

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 164

Über den Autor

Author

Cornelia von Schelling, promovierte Amerikanistin, hat nach zahlreichen Sachbüchern zu psychologischen Themen über Kinder und Jugendliche, Bücher und Aufsätze über Lateinamerika veröffentlicht. Darunter »Die Rebellentochter« und »Die Frauen von Havanna«. Sie ist in Kolumbien und Brasilien aufgewachsen, lebt und arbeitet als freie Journalistin und Autorin in München.

Author

Andrea Stickel ist freie Journalistin und engagiert sich seit vielen Jahren in der Flüchtlingspolitik. Frei nach Karl Valentin meint sie: »Fremd ist der Fremde nur, bis man ihn kennt« und freut sich immer, Menschen kennenzulernen.