fbpx

12,90 

Die Lierbachs-Mädeln

Münchner Roman

Der Erste Weltkrieg tobt noch durch Europa, als die erfolgreiche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Emma Haushofer-Merk ihren Roman »Die Lierbachs-Mädeln« veröffentlicht.
Liebevoll lässt sie darin die Gesellschaft ihrer Jugendzeit in den 1870er-Jahren in München und am Chiemsee aufleben. Gerade weil die Schrecken des Kriegs die »Bauernkirchweih hinweg-gefegt hat, das Lachen verstummt und die Feste vorüber sind«, wie sie selbst im Vorwort zu ihrem Roman schreibt, blickt Haushofer-Merk zurück auf das »alte« München, vor allem das »alte« Schwabing. Dorthin zog es viele Künstler, insbesondere auch Maler, in Scharen und dort verstanden sie es, nicht nur schöpferisch zu arbeiten, sondern auch lustvoll zu feiern und zu leben – lange bevor Schwabing zum Klischee des Bohemienviertels »Wahnmoching« wurde. Doch auch der Chiemsee galt als ideale Welt und wird als kreatives Paradies der Maler präsentiert.

Der Erste Weltkrieg tobt noch durch Europa, als die erfolgreiche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Emma Haushofer-Merk ihren Roman »Die Lierbachs-Mädeln« veröffentlicht.

ISBN: 978-3-86906-824-4 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Der Erste Weltkrieg tobt noch durch Europa, als die erfolgreiche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Emma Haushofer-Merk ihren Roman »Die Lierbachs-Mädeln« veröffentlicht.
Liebevoll lässt sie darin die Gesellschaft ihrer Jugendzeit in den 1870er-Jahren in München und am Chiemsee aufleben. Gerade weil die Schrecken des Kriegs die »Bauernkirchweih hinweg-gefegt hat, das Lachen verstummt und die Feste vorüber sind«, wie sie selbst im Vorwort zu ihrem Roman schreibt, blickt Haushofer-Merk zurück auf das »alte« München, vor allem das »alte« Schwabing. Dorthin zog es viele Künstler, insbesondere auch Maler, in Scharen und dort verstanden sie es, nicht nur schöpferisch zu arbeiten, sondern auch lustvoll zu feiern und zu leben – lange bevor Schwabing zum Klischee des Bohemienviertels »Wahnmoching« wurde. Doch auch der Chiemsee galt als ideale Welt und wird als kreatives Paradies der Maler präsentiert.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 124

Über den Autor

Haushofer-Merk, Emma

Emma Haushofer-Merk, geboren 1854 in der Schönfeldstraße nahe des Englischen Gartens, gehört zu den führenden Gestalten der Frauenszene im frühen 20. Jahrhundert. Gemeinsam mit Carry Brachvogel ruft sie 1913 den »Verein Münchner Schriftstellerinnen« ins Leben, der zu einem Netzwerk für schreibende Frauen wird und auf deren schlechte Arbeitsbedingungen aufmerksam macht. Bereits 1886 erscheint Haushofer-Merks erster Roman »Ein Liebestraum«. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1925 veröffentlicht sie zahlreiche Novellen, Erzählungen und Romane mit großer öffentlicher Resonanz.