35,00 

Die Ludwigstraße

Münchens königliche Prachtstraße

König Ludwig I. und seine beiden Architekten Leo von Klenze und Friedrich von Gärtner haben ab 1817 mit der Ludwigstraße ein einzigartiges Gesamtkunstwerk geschaffen. Trotz dramatischer Kriegsschäden und in der Folge baulicher Veränderungen hat die Ludwigstraße bis heute ihren unvergleichlichen Charakter und Charme erhalten können.
Werner Ebnet hat erstmalig eine Gesamtschau aller Gebäude in eindrucksvollen Fotografien zusammengestellt. Aus unterschiedlichsten Blickwinkel zeigt er jedes Gebäude von der Feldherrnhalle bis zum Siegestor. Die klassizistische Monumentalität eines Leuchtenbergpalais, der Bayerischer Staatsbibliothek oder die Eleganz der Ludwigskirche stehen für den Zeitgeist einer ganzen Epoche. Kurze begleitende Texte erläutern die Historie der architektonischen Kunstwerke.

Dieser Titel erscheint voraussichtlich im Februar 2018.

Dieses Buch erscheint am 26. Februar 2018.

Bildband über die Ludwigstraße München

ISBN: 978-3-96233-027-9 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

König Ludwig I. und seine beiden Architekten Leo von Klenze und Friedrich von Gärtner haben ab 1817 mit der Ludwigstraße ein einzigartiges Gesamtkunstwerk geschaffen. Trotz dramatischer Kriegsschäden und in der Folge baulicher Veränderungen hat die Ludwigstraße bis heute ihren unvergleichlichen Charakter und Charme erhalten können.
Werner Ebnet hat erstmalig eine Gesamtschau aller Gebäude in eindrucksvollen Fotografien zusammengestellt. Aus unterschiedlichsten Blickwinkel zeigt er jedes Gebäude von der Feldherrnhalle bis zum Siegestor. Die klassizistische Monumentalität eines Leuchtenbergpalais, der Bayerischer Staatsbibliothek oder die Eleganz der Ludwigskirche stehen für den Zeitgeist einer ganzen Epoche. Kurze begleitende Texte erläutern die Historie der architektonischen Kunstwerke.

Dieser Titel erscheint voraussichtlich im Februar 2018.

Produktdetails

  • Einband : Hardcover
  • Seiten : 183

Über den Autor

Ebnet, Werner

Werner Ebnet, geboren 1934 in München, bekam von seinem Vater die München-Leidenschaft in die Wiege gelegt. Doch sein Berufsleben als Vertriebs- und Marketingmann ließ wenig Raum für andere Interessen. Erst im Ruhestand konnte er sich seinem Lieblingsthema, der Stadt München mit ihrer historischen, kulturgeschichtlichen und wirtschaftlichen Vergangenheit, zuwenden.