18,00 

Franz Graf Pocci 1807-1876

Schriftsteller, Zeichner, Komponist unter drei Königen

Mit 90 farbigen Abbildungen.
Franz Graf Pocci (1807-1876) war eine der liebenswertesten und vielseitigsten Künstlergestalten des alten München. Von seiner »üppig Fantasia« zeugen illustrierte Kinderbücher, 42 Komödien für das Marionettentheater, Volksdramen und Gedichte; Zeichnungen von Burgen, Reiseimpressionen und Totentänzen sowie treffsichere Karikaturen; zahlreiche Lieder, zwei Klaviersonaten und einige Singspiele. Zugleich wird in seinem Lebenslauf die vielfarbige Welt des Münchener kulturellen Lebens im 19. Jahrhundert fassbar: von den spätromantischen Kreisen um den Bildhauer Ludwig Schwanthaler und der »Gesellschaft für deutsche Altertumskunde« bis zu den geselligen Vereinen der Biedermeierzeit, die Sammelpunkte der gesellschaftlichen und geistigen Elite Münchens waren. In seinen Ämtern als Zeremonienmeister, Hofmusikintendant und Oberstkämmerer unter den Königen Ludwig I., Maximilian II. und Ludwig II. lernte er das Leben bei Hofe und den Wandel der Zeiten aus unmittelbarer Erfahrung kennen.

Ein einmaliger Überblick über das Gesamtschaffen des des »Kasperlgrafen« und Universalgenies.

ISBN: 978-3-86520-265-9 Kategorien: ,

Beschreibung

Mit 90 farbigen Abbildungen.
Franz Graf Pocci (1807-1876) war eine der liebenswertesten und vielseitigsten Künstlergestalten des alten München. Von seiner »üppig Fantasia« zeugen illustrierte Kinderbücher, 42 Komödien für das Marionettentheater, Volksdramen und Gedichte; Zeichnungen von Burgen, Reiseimpressionen und Totentänzen sowie treffsichere Karikaturen; zahlreiche Lieder, zwei Klaviersonaten und einige Singspiele. Zugleich wird in seinem Lebenslauf die vielfarbige Welt des Münchener kulturellen Lebens im 19. Jahrhundert fassbar: von den spätromantischen Kreisen um den Bildhauer Ludwig Schwanthaler und der »Gesellschaft für deutsche Altertumskunde« bis zu den geselligen Vereinen der Biedermeierzeit, die Sammelpunkte der gesellschaftlichen und geistigen Elite Münchens waren. In seinen Ämtern als Zeremonienmeister, Hofmusikintendant und Oberstkämmerer unter den Königen Ludwig I., Maximilian II. und Ludwig II. lernte er das Leben bei Hofe und den Wandel der Zeiten aus unmittelbarer Erfahrung kennen.

Produktdetails

Über den Autor

Author

Sigrid von Moisy, Dr. phil., Bibliotheksdirektorin, geboren 1943; Studium der Klassischen Philologie und Altgermanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Promotion über ein lateinisches Epos des 1. Jahrhunderts n.Chr.; Ausbildung für den wissenschaftlichen Bibliotheksdienst. Seit 1973 Leiterin des Nachlassreferats in der Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek. Zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen sowie bibliotheks- und kulturwissenschaftliche Aufsätze, u.a.: »Graf Pocci und das kulturelle München« (1976), »Von der Aufklärung zum Romantik. Geistige Strömungen in München« (1984).