17,50 

Herbst Zeit Lose

Liebesgedichte

»Jeder Versuch einer Zuordnung scheitert als Ettikettenschwindel, ist ebenso irreführend wie die Versuchung, das große barocke Thema Tod und Eros auf den Ausschnitt einer ›poesia erotica‹ zu begrenzen«, schreibt Wolf Peter Schnetz im Magazin »lichtung« über diese Liebesgedichte. »Beides ist bei Schlesak gegenwärtig: Höchste Lust und Todesnähe, schmerzliches Entzücken in Liebeshass und Todeslust, wenn Tod, Liebe, Leben, Licht und Schatten zur ›unio mystica‹ verschmelzen.«

»… alle Nuancen der Liebe zwischen Willkommen und Abschied, Lust und Verzweiflung an der Liebe machen Sog und Reiz der erotischen Gedichte Schlesaks aus. Es ist von daher aber eher weniger die Lippe-Lust-Tendenz als wiederum das Umspielen und Verschweigen, was immer noch ein gutes (erotisches) Liebesgedicht auszeichnet.«Hans-Jürgen Schmitt, Süddeutsche Zeitung

ISBN: 3-86520-185-7 Kategorie:

Beschreibung

»Jeder Versuch einer Zuordnung scheitert als Ettikettenschwindel, ist ebenso irreführend wie die Versuchung, das große barocke Thema Tod und Eros auf den Ausschnitt einer ›poesia erotica‹ zu begrenzen«, schreibt Wolf Peter Schnetz im Magazin »lichtung« über diese Liebesgedichte. »Beides ist bei Schlesak gegenwärtig: Höchste Lust und Todesnähe, schmerzliches Entzücken in Liebeshass und Todeslust, wenn Tod, Liebe, Leben, Licht und Schatten zur ›unio mystica‹ verschmelzen.«

Produktdetails

  • Seiten : 172
  • Einband : Paperback

Über den Autor

Author

Dieter Schlesak, geboren in Transsylvanien/Rumänien. Der Lyriker, Essayist, Romancier, Germanist, Übersetzer und Herausgeber lebt in Agliano bei Lucca/Italien und in Stuttgart. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, u.a. Schubart-Literaturpreis, Lenau-Preis, Ehrengabe der Schillerstiftung/Weimar 2001, und den Maria-Ensle-Preis 2007 der Kunststiftung Baden-Württemberg für das Gesamtwerk. In der Lyrikedition 2000 sind seine Gedichtbände »LOS. Reisegedichte«, »Lippe Lust. Poesia erotica« sowie »Weiße Gegend«, und im Allitera Verlag 2002 sein historischer Roman »Der Verweser« erschienen. Zuletzt veröffentlichte er »Capesius, der Auschwitzapotheker« (Dietz) und »Heimleuchten, Gedichte« (Pop Verlag). 2005 wurde er Ehrendoktor der Universität Bukarest. Er ist Mitglied des P.E.N.