12,90 

Im Auge des Jaguars

Episoden aus der indianischen Geschichte Lateinamerikas

»Im Auge des Jaguars« verbindet abwechslungsreich gestaltete Kurzgeschichten und poetische Essays zu einem spannungsgeladenen literarischen Bogen über die Geschichte und Gegenwart (latein-)amerikanischer Länder. In kurzen Episoden greifen die Autoren zentrale Momente der Geschichte indianischer Zivilisation und Kultur vor Kolumbus auf. Ihr Interesse gilt dabei jedoch nicht den in zahllosen Büchern immer wieder geschilderten Taten der weißen Eroberer und ihrer Geschichtsschreibung, sondern jenen historischen Ereignissen, Personen und mythischen Überlieferungen, die stellvertretend für die Identität und das Weltbild der Unterlegenen stehen und die uns die Entwicklung der von Europäern fast vollständig zerstörten indianischen Welt verständlich und fassbar machen können.

»In dieser Konfrontation alter Kulturen mit dem Geist der modernen Zeit kann der Leser einen Schlüssel finden für ein besseres Verständnis von Historie und Lebensart der Menschen, die heute Amerikaner heißen.« (Rheinische Post

ISBN: 3-935877-84-6 Kategorie:

Beschreibung

»Im Auge des Jaguars« verbindet abwechslungsreich gestaltete Kurzgeschichten und poetische Essays zu einem spannungsgeladenen literarischen Bogen über die Geschichte und Gegenwart (latein-)amerikanischer Länder. In kurzen Episoden greifen die Autoren zentrale Momente der Geschichte indianischer Zivilisation und Kultur vor Kolumbus auf. Ihr Interesse gilt dabei jedoch nicht den in zahllosen Büchern immer wieder geschilderten Taten der weißen Eroberer und ihrer Geschichtsschreibung, sondern jenen historischen Ereignissen, Personen und mythischen Überlieferungen, die stellvertretend für die Identität und das Weltbild der Unterlegenen stehen und die uns die Entwicklung der von Europäern fast vollständig zerstörten indianischen Welt verständlich und fassbar machen können.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 156

Über den Autor

Author

Urs M. Fiechtner, geb. 1955 in Bonn, aufgewachsen in Lateinamerika, lebt heute als Schriftsteller und Herausgeber in Langenau bei Ulm. Sein erstes Buch veröffentlichte er mit 21 Jahren, seitdem sind zahlreiche Lyrik- und Prosabände in einer reichen Vielfalt literarischer Formen erschienen, darunter auch Jugendbücher (»Annas Geschichte«). Viele seiner Bücher gehen ebenso kenntnisreich wie sprachgewaltig auf die Geschichte und Gegenwart des amerikanischen Doppelkontinentes ein.

Author

Sergio Vesely, geb. 1952 in Santiago de Chile, kam 1976 als politischer Flüchtling nach Deutschland und lebt heute als Autor, Komponist und bildender Künstler in Denkendorf bei Stuttgart. Seine ersten Lieder, Gedichte und Graphiken entstanden in den Haftlagern der chilenischen Militärdiktatur. In der Bundesrepublik, deren Staatsbürgerschaft er 1986 annahm, veröffentlichte er, meist gemeinsam mit Fiechtner, als Autor oder Illustrator viele Bücher, als Komponist und Sänger eine Vielzahl von Musikproduktionen.