fbpx

19,90 

König Otto von Griechenland

Die bayerische Regentschaft in Nauplia 1833/1834

Blutjung ist der Wittelsbacher Prinz Otto, als er 1832 mit 16 Jahren zum König von Griechenland ernannt wird. Ein knappes Jahr später ist es so weit: Feierlich geht der junge König in Nauplia an Land, begleitet von einem Regentschaftsrat, der bis zu seiner Volljährigkeit die Regierungsgeschäfte führen soll. Es ist ein Zeitraum voller Hoffnung und Zuversicht für die Griechen, deren Land nach jahrhundertelanger Herrschaft der Türken heruntergewirtschaftet ist. In den Jahren 1833/34 schafft die bayerische Regentschaft die Grundlagen für das heutige Griechenland.
Unter Berücksichtigung griechischen Quellenmaterials untersucht Reinhold Friedrich diese ersten Jahre der neuen griechischen Monarchie. Die politische Geschichte und die gesellschaftlich-kulturellen Hintergründe werden beleuchtet, aber auch das alltägliche Leben und die Beziehung der Bayern und Griechen. Es ist das spannende Dokument einer Zeit, deren Spuren bis heute auffindbar sind.

Erst 16 Jahre jung war der Wittelsbacher Prinz Otto, als er 1833 zum König von Griechenland ernannt wurde. Für das neue Griechenland waren dies seine Gründungsjahre mit weitreichenden Folgen für die Zukunft.

ISBN: 978-3-86906-690-5 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Blutjung ist der Wittelsbacher Prinz Otto, als er 1832 mit 16 Jahren zum König von Griechenland ernannt wird. Ein knappes Jahr später ist es so weit: Feierlich geht der junge König in Nauplia an Land, begleitet von einem Regentschaftsrat, der bis zu seiner Volljährigkeit die Regierungsgeschäfte führen soll. Es ist ein Zeitraum voller Hoffnung und Zuversicht für die Griechen, deren Land nach jahrhundertelanger Herrschaft der Türken heruntergewirtschaftet ist. In den Jahren 1833/34 schafft die bayerische Regentschaft die Grundlagen für das heutige Griechenland.
Unter Berücksichtigung griechischen Quellenmaterials untersucht Reinhold Friedrich diese ersten Jahre der neuen griechischen Monarchie. Die politische Geschichte und die gesellschaftlich-kulturellen Hintergründe werden beleuchtet, aber auch das alltägliche Leben und die Beziehung der Bayern und Griechen. Es ist das spannende Dokument einer Zeit, deren Spuren bis heute auffindbar sind.

Zusätzliche Information

HELLENIKA

»Es handelt sich um ein gut lesbares, sehr informatives Buch.« Regine Quack-Manoussakis, 01.10.2016

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 304

Über den Autor

Friedrich, Reinhold

Reinhold Friedrich, geboren 1944, lebt in München und studierte dort Geschichte, Germanistik und Erziehungswissenschaften. Seine bisherigen Veröffentlichungen im Allitera Verlag beschäftigen sich mit den »Spuren des Nationalsozialismus im bayerischen Oberland« und den schwierigen Verhältnissen zwischen Bayern und Griechen unter »König Otto in Griechenland«.