22,90 

Kulte und Religionen zwischen Donau und Alpen

In München existieren etwa 100 offiziell eingetragene ­Welt­anschauungs- bzw. Religionsgemeinschaften und eine g­­­­roße Anzahl nicht offiziell registrierter Einzelgruppen. In ­unserer multikulturellen Gesellschaft ist es wichtiger denn je, ­Berührungsängste zu verringern und das Bewusstsein für den bereits vorhandenen Kulturpluralismus zu stärken.
Wie haben sich die Weltanschauungen zwischen Donau und Alpen entwickelt? Woher kamen sie? Welche ­grundsätzlichen Unterschiede zwischen den ­Glaubensphilosophien gibt es? Warum sind einige wieder verschwunden, andere aber ­geblieben? Wie stellt sich der Kultur- bzw. Religionsmix ­h­eute in München dar?

Helmut Asam erläutert die Entwicklungen von über 20 ­Kulten und Religionen in ihren Ursprungsregionen und im ­Donau-Alpenraum.

Dieser Titel erscheint im Juli 2019.

Entwicklungsgeschichte von mehr als 20 Kulten und Religionen im Donau-Alpenraum.

ISBN: 978-3-96233-144-3 Kategorien: ,

Beschreibung

In München existieren etwa 100 offiziell eingetragene ­Welt­anschauungs- bzw. Religionsgemeinschaften und eine g­­­­roße Anzahl nicht offiziell registrierter Einzelgruppen. In ­unserer multikulturellen Gesellschaft ist es wichtiger denn je, ­Berührungsängste zu verringern und das Bewusstsein für den bereits vorhandenen Kulturpluralismus zu stärken.
Wie haben sich die Weltanschauungen zwischen Donau und Alpen entwickelt? Woher kamen sie? Welche ­grundsätzlichen Unterschiede zwischen den ­Glaubensphilosophien gibt es? Warum sind einige wieder verschwunden, andere aber ­geblieben? Wie stellt sich der Kultur- bzw. Religionsmix ­h­eute in München dar?

Helmut Asam erläutert die Entwicklungen von über 20 ­Kulten und Religionen in ihren Ursprungsregionen und im ­Donau-Alpenraum.

Dieser Titel erscheint im Juli 2019.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 242

Über den Autor

Author

Helmut Asam, geb. 1954, beschäftigt sich seit den 1990er-Jahren mit Religionsphilosophie und der Geschichte des frühen Christentums. Er lebte mehrere Jahre in Algerien und in der Türkei. Seit 2017 ist Asam u. a. als Dozent für Themen aus Religionsphilosophie und Religionsgeschichte mit regionalem Schwerpunkt in der Erwachsenenbildung tätig. Das vorliegende Buch ist Resultat einer intensiven dreijährigen Forschungsarbeit.