19,90 

Literarische Wetterlagen

Warum inspirieren bestimmte Wetterlagen Schriftsteller zu lyrischen Gefühlsausbrüchen? Wie verwandeln Musiker Donner und Sturm in Sinfonien? Wieso halten Maler in ihren Notizbüchern Lichteinfälle und Wolkenformationen fest? Elisabeth Tworek hat in Texten von Heinrich Heine, Lena Christ, Adalbert Stifter, Franziska zu Reventlow, Thomas Mann, Ödön von Horváth, Karl Valentin, Grete Weil, Jörg Maurer und vielen anderen nach meteorologischen »Lesespuren« gesucht und dabei heitere bis wolkige Entdeckungen gemacht, die eindrucksvoll zeigen: Das Wetter bestimmt alles. Die Jahreszeiten, das Essen, unseren Alltag − und unsere Gefühle.

In Briefen, Tagebüchern, Autobiografien und Schriften beschreiben Literaten und Künstler ihr Leben in der »Sommerfrische« im Alpenvorland – auf sehr humorvolle, nachdenkliche, deftige oder literarische Art und Weise.

ISBN: 978-3-86906-477-2 Kategorien: , ,

Beschreibung

Warum inspirieren bestimmte Wetterlagen Schriftsteller zu lyrischen Gefühlsausbrüchen? Wie verwandeln Musiker Donner und Sturm in Sinfonien? Wieso halten Maler in ihren Notizbüchern Lichteinfälle und Wolkenformationen fest? Elisabeth Tworek hat in Texten von Heinrich Heine, Lena Christ, Adalbert Stifter, Franziska zu Reventlow, Thomas Mann, Ödön von Horváth, Karl Valentin, Grete Weil, Jörg Maurer und vielen anderen nach meteorologischen »Lesespuren« gesucht und dabei heitere bis wolkige Entdeckungen gemacht, die eindrucksvoll zeigen: Das Wetter bestimmt alles. Die Jahreszeiten, das Essen, unseren Alltag − und unsere Gefühle.

Zusätzliche Information

Seiten

260

Produktdetails

  • Seiten : 260
  • Einband :

Über den Autor

Tworek, Elisabeth (Hg.)

Elisabeth Tworek, geboren in Murnau, leitet seit 1994 die Monacensia, Literaturarchiv und Bibliothek der Stadt München. Sie ist Literaturwissenschaftlerin, freie Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk und hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen zur Literatur in Bayern vorgelegt. Im Allitera Verlag sind von ihr folgende Lesebücher erschienen: »Literarisches Bayern« (2009), »Literarische Sommerfrische« (2011), »Literarische Wetterlagen« (2013) und »grad raus. Musik und Literatur im Wirtshaus« (2014).