34,90 

Musiklehrer*innenbildung: Veränderungen und Kontexte

Beiträge der Kooperativen Tagung 2018

Veränderungen in Organisationsformen, Inhalten und Konzepten von Bildungsgängen für Lehrerinnen und Lehrer erfolgen vielfach, ohne dass explizit gesellschaftliche, politische und kulturelle Kontexte thematisiert werden. Dies gilt gerade auch für das Fach Musik. Um den an der Musiklehrer*innenbildung Beteiligten Gelegenheit zum Austausch über orientierende Einschätzungen und (Selbst-)Vergewisserungen zu geben, fand im März 2018 eine von drei musikpädagogischen Verbänden gemeinsam durchgeführte Kooperative Tagung statt, an der Expertinnen und Experten aller Phasen der Lehrer*innenbildung teilnahmen. Die auf der Tagung vorgetragenen Überlegungen wurden für diesen Band schriftlich und ausführlich gefasst.

Band 6 der Reihe »Musikpädagogische Schriftender Hochschule für Musik und Theater München«

ISBN: 978-3-96233-089-7 Kategorien: ,

Beschreibung

Veränderungen in Organisationsformen, Inhalten und Konzepten von Bildungsgängen für Lehrerinnen und Lehrer erfolgen vielfach, ohne dass explizit gesellschaftliche, politische und kulturelle Kontexte thematisiert werden. Dies gilt gerade auch für das Fach Musik. Um den an der Musiklehrer*innenbildung Beteiligten Gelegenheit zum Austausch über orientierende Einschätzungen und (Selbst-)Vergewisserungen zu geben, fand im März 2018 eine von drei musikpädagogischen Verbänden gemeinsam durchgeführte Kooperative Tagung statt, an der Expertinnen und Experten aller Phasen der Lehrer*innenbildung teilnahmen. Die auf der Tagung vorgetragenen Überlegungen wurden für diesen Band schriftlich und ausführlich gefasst.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 320

Über den Autor

Author

Prof. Dr. Hans-Ulrich Schäfer-Lembeck, geboren in Heidelberg, dort Abitur, anschließend Studium von Musik, Erziehungswissenschaften und Germanistik für das höhere Lehramt in Hannover, dann in den Studiengängen Gesang/Musiktheater (HdK Berlin) und Musikwissenschaft (Musikhochschule Hannover), als Abschlüsse Staatexamina, Künstlerische Abschlussprüfung und Promotion. Nach dem Referendariat insgesamt 10 Jahre Schuldienst an Integrierter Gesamtschule und Gymnasium, dazu nebenberufliche Tätigkeit als Sänger, Sprecher und Redakteur beim Rundfunk; Lehraufträge für Musikgeschichte in Bremen, Sprecherziehung in Detmold und Musikpädagogik in Hannover, 1998 schließlich die Berufung auf eine Professur für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater München. Dort seit 2004 Leiter des neu eingerichteten Musikpädagogischen Institutes für Lehrerfortbildung und Unterrichtsforschung (MILU)