19,90 

Nachtgeschichte für die Teetasse

Geisterbeschwörung. Der Fliederbusch als Voyeur. Arrondissement der Schlaflosen. Gespräche mit der Katzengöttin. Schlaf an der schottischen Steilküste. Warum tragen die Trauerweiden Perücken? Varieté-Show auf einem Ozeanriesen. Kostümverleih für Heilige.
Silvesterklassiker.

So heißen die Kapitel dieses Bandes, in dem Ludwig Steinherr konsequent und fast besessen den Weg der »Wiederverzauberung der Welt, ja der Wiederbelebung des Mythos« fortsetzt, den der Philosoph Vittorio Hösle bereits in seinen letzten Büchern entdeckte. Auch die alltäglichsten Dinge beginnen in dieser pittura metafisica zu leuchten und zu gleißen – hinter jeder Ecke erwarten uns helle und dunkle Wunder »eines der eindringlichsten Lyriker der Gegenwart« (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Hier gelangen Sie zur Website von Ludwig Steinherr: www.ludwigsteinherr.com

In diesem Gedichtband setzt Steinherr konsequent und fast besessen den Weg der »Wiederverzauberung der Welt, ja der Wiederbelebung des Mythos« fortsetzt, den der Philosoph Vittorio Hösle bereits in seinen letzten Büchern entdeckte.

ISBN: 978-3-86906-695-0 Kategorie:

Beschreibung

Geisterbeschwörung. Der Fliederbusch als Voyeur. Arrondissement der Schlaflosen. Gespräche mit der Katzengöttin. Schlaf an der schottischen Steilküste. Warum tragen die Trauerweiden Perücken? Varieté-Show auf einem Ozeanriesen. Kostümverleih für Heilige.
Silvesterklassiker.

So heißen die Kapitel dieses Bandes, in dem Ludwig Steinherr konsequent und fast besessen den Weg der »Wiederverzauberung der Welt, ja der Wiederbelebung des Mythos« fortsetzt, den der Philosoph Vittorio Hösle bereits in seinen letzten Büchern entdeckte. Auch die alltäglichsten Dinge beginnen in dieser pittura metafisica zu leuchten und zu gleißen – hinter jeder Ecke erwarten uns helle und dunkle Wunder »eines der eindringlichsten Lyriker der Gegenwart« (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Hier gelangen Sie zur Website von Ludwig Steinherr: www.ludwigsteinherr.com

Zusätzliche Information

Seiten

124

Produktdetails

  • Seiten : 124
  • Einband :

Über den Autor

Steinherr, Ludwig

Ludwig Steinherr, geboren 1962 in München, studierte Philosophie und promovierte über Hegel und Quine. Er lebt als freier Schriftsteller in München. Für seine bisher fünfzehn Gedichtbände erhielt Steinherr mehrere Auszeichnungen, so den Leonce-und-Lena-Förderpreis, den Evangelischen Buchpreis und den Hermann-Hesse-Förderpreis. Seit 2003 ist er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Seine Gedichte wurden vielfach übersetzt.
Zuletzt erschien von ihm in der Lyrikedition 2000 »Medusen« (2018) sowie »Briefleserin in Blau« (2018) und in England der zweisprachige Auswahlband »Before the Invention of Paradise« (Arc Publications, 2010).

In der Lyrikedition 2000 von Ludwig Steinherr außerdem:
»Fresko, vielfach übermalt« (2002), »Hinter den Worten die Brandung« (2003), »Musikstunde bei Vermeer« (2004), »Die Hand im Feuer« (2005), »Von Stirn zu Gestirn« (2007), »Kometenjagd« (2009), »Ganz Ohr« (2012), »Das Mädchen Der Maler Ich. Ausgewählte Gedichte (1997–2009)« (2012), »Flüstergalerie« (2013), »All Ears« Translated by Paul-Henri Campbell (2013), »Nachtgeschichte für die Teetasse« (2014), »Elefant mit Obelisk« (2015), »Alpenüberquerung« (2016) sowie »Lichtgesang. Light song« Translated by Paul-Henri Campbell (2017).

Weitere Informationen über Ludwig Steinherr unter:
www.ludwigsteinherr.com