24,90 

Olaf Gulbransson

Eine Biographie

Olaf Gulbransson: ein Künstler zwischen Norwegen und Bayern

Olaf Gubransson war ein Urviech als Mensch, voller Liebe zu aller Kreatur und der Natur als Ganzer. Gulbransson erkannte die Menschen, indem er ihr Inneres förmlich erschnüffelte, und er konnte sie zeichnen, auf ihren eigenen Punkt bringen. Er war nicht nur ein genialer Künstler, er war auch ein komplexer Mensch. Wie jeder Mensch war auch er widersprüchlich – privat, künstlerisch, politisch.
Von seiner Geburt 1873 im heutigen Oslo bis zu seinem Tod 1958 auf dem Schererhof, hoch über dem Tegernsee, geht sein Weg. Künstlerisch von ersten Veröffentlichungen in norwegischen Satirezeitschriften wie Trangviksposten bis zum kühnen Einfall des Verlegers Albert Langen, diesen jungen Mann 1902 aus Norwegen nach München zum Simplicissimus zu lotsen, lässt sich seine Entwicklung zum genialen Strich seiner Zeichnungen verfolgen, ebenso wie zu nachgerade zenbuddhistischen Aquarellen etwa des Hirschbergs.
Seit der Liebeserklärung seiner Frau Dagny in »Gulbransson – Sein Leben« ist dies die erste Biographie über den großen Zeichner, Maler und Menschen Olaf Gulbransson.

Erste umfassende Biographie über den berühmten Zeichner und Maler vom Tegernsee, die neue Einblicke und das Leben und Werk von Olaf Gulbransson gewährt. Mit zahlreichen, bislang unbekannten Dokumenten, Briefen, Zeichnungen und Bildern.

 

Achtung: Dieser Titel erscheint voraussichtlich im November 2020!

 

Gerd Holzheimer ist renommierter Autor des Allitera Verlags. Von ihm sind bislang die folgenden Werke bei uns erschienen:

Er ist außerdem Herausgeber der Zeitschrift »Literatur in Bayern«.

Dieses Buch erscheint am 23. November 2020.

Erste umfassende Biographie über den berühmten Zeichner vom Tegernsee

ISBN: 978-3-96233-235-8 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , , ,

Beschreibung

Olaf Gulbransson: ein Künstler zwischen Norwegen und Bayern

Olaf Gubransson war ein Urviech als Mensch, voller Liebe zu aller Kreatur und der Natur als Ganzer. Gulbransson erkannte die Menschen, indem er ihr Inneres förmlich erschnüffelte, und er konnte sie zeichnen, auf ihren eigenen Punkt bringen. Er war nicht nur ein genialer Künstler, er war auch ein komplexer Mensch. Wie jeder Mensch war auch er widersprüchlich – privat, künstlerisch, politisch.
Von seiner Geburt 1873 im heutigen Oslo bis zu seinem Tod 1958 auf dem Schererhof, hoch über dem Tegernsee, geht sein Weg. Künstlerisch von ersten Veröffentlichungen in norwegischen Satirezeitschriften wie Trangviksposten bis zum kühnen Einfall des Verlegers Albert Langen, diesen jungen Mann 1902 aus Norwegen nach München zum Simplicissimus zu lotsen, lässt sich seine Entwicklung zum genialen Strich seiner Zeichnungen verfolgen, ebenso wie zu nachgerade zenbuddhistischen Aquarellen etwa des Hirschbergs.
Seit der Liebeserklärung seiner Frau Dagny in »Gulbransson – Sein Leben« ist dies die erste Biographie über den großen Zeichner, Maler und Menschen Olaf Gulbransson.

Erste umfassende Biographie über den berühmten Zeichner und Maler vom Tegernsee, die neue Einblicke und das Leben und Werk von Olaf Gulbransson gewährt. Mit zahlreichen, bislang unbekannten Dokumenten, Briefen, Zeichnungen und Bildern.

 

Achtung: Dieser Titel erscheint voraussichtlich im November 2020!

 

Gerd Holzheimer ist renommierter Autor des Allitera Verlags. Von ihm sind bislang die folgenden Werke bei uns erschienen:

Er ist außerdem Herausgeber der Zeitschrift »Literatur in Bayern«.

Produktdetails

  • Einband : Hardcover
  • Seiten : 340

Über den Autor

Holzheimer, Gerd

Gerd Holzheimer, Dr. phil., geboren 1950, ist Autor und literarischer Landvermesser, Leiter literarischer Exkursionen zwischen Würm, Amazonas, Mandovi-River und Ammer oder Amper. Er wirkte an dem Film »Trüffeljagd im Fünfseenland« mit, verfasste Buch und Drehbuch dafür. Holzheimer ist künstlerischer Leiter der Veranstaltung »Literarischer Herbst« im Landkreis Starnberg und Herausgeber der Zeitschrift »Literatur in Bayern«.