6,00 

Ole und Okan

Mit Illustrationen von Petra Probst

Seit Okan da ist, dreht sich alles nur noch um ihn. Mama und Papa kaufen ihm Sachen, als ob Weihnachten wäre. Sie fragen ihn, was er gern essen will. Und dann lassen sie ihn auch noch beim Mensch-ärgere-dich-nicht gewinnen. Zu Ole hat Okan noch kein einziges Wort gesagt, seit er aus dem Kinderheim zu ihnen gekommen ist. Einen großen Bruder hat Ole sich wirklich anders vorgestellt!Auf der Liste der meistgelesenen Bücher für den Wettbewerb »Deine, meine – eine Welt«Nach Motiven dieser Geschichte entstand ein halbstündiger Kinderfilm in der ZDF-Folge»Bettkantengeschichten«

Seit Okan da ist, dreht sich alles nur noch um ihn. Einen großen Bruder hat Ole sich wirklich anders vorgestellt! Auf der Liste der meistgelesenen Bücher für den Wettbewerb »Deine, meine – eine Welt«. Nach Motiven dieser Geschichte entstand ein halbstündiger Kinderfilm in der ZDF-Folge »Bettkantengeschichten«.

ISBN: 3-935284-55-1 Kategorie:

Beschreibung

Seit Okan da ist, dreht sich alles nur noch um ihn. Mama und Papa kaufen ihm Sachen, als ob Weihnachten wäre. Sie fragen ihn, was er gern essen will. Und dann lassen sie ihn auch noch beim Mensch-ärgere-dich-nicht gewinnen. Zu Ole hat Okan noch kein einziges Wort gesagt, seit er aus dem Kinderheim zu ihnen gekommen ist. Einen großen Bruder hat Ole sich wirklich anders vorgestellt!Auf der Liste der meistgelesenen Bücher für den Wettbewerb »Deine, meine – eine Welt«Nach Motiven dieser Geschichte entstand ein halbstündiger Kinderfilm in der ZDF-Folge»Bettkantengeschichten«

Produktdetails

Über den Autor

Author

Herbert Günther, 1947 in Göttingen geboren, kennt das Kinder- und Jugendbuch aus den unterschiedlichsten Perspektiven: er war Lektor in verschiedenen Kinderbuchverlagen, Leiter einer Kinderbuchhandlung in Göttingen und schrieb Drehbücher für Kinderfilme. Seit 1988 lebt er als freier Schriftsteller und Übersetzer in der Nähe von Göttingen. Er schreibt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Herbert Günther ist Preisträger des Friedrich-Bödecker-Preises 1996.