fbpx

19,90 

Prinzessin Dr. h.c. Therese von Bayern

Ihr Leben zwischen München und Bodensee – zwischen Standespflichten und Selbstbestimmung

»Ich wollte, der Starnbergersee
und der Bodensee wären eins!«

Dieser Seufzer der Wittelsbacher Prinzessin Therese (1850–1925) entsprang ihrer lebenslangen Zerrissenheit zwischen zwei Welten, dem kräftezehrenden Spagat zwischen dem durch höfische Etikette, durch Kindes- und Standespflichten eingeschränkten, ungeliebten Leben in der väterlichen Residenz in München und dem in verführerischer Muße zu wissenschaftlichem Forschen und schriftstellerischem Schreiben angelegten Dasein in Lindau. Als die vehemente Pazifistin es bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs vorzieht, die Kriegseuphorie der Hauptstadt ganz zu meiden und die »Villa AmSee« in Lindau zu ihrem ständigen Wohnsitz zu machen, bedeutet das für sie eine einschneidende Lebenswende. Unter Verzicht auf wissenschaftliche Betätigung engagiert sie sich im Roten Kreuz, richtet auf ihrem Grundstück ein Lazarett ein und erlebt Kriegsende, Revolution und Ende der Monarchie in Lindau, ihrem liebsten Fleck auf dem Erdenrund.

ISBN: 978-3-86906-747-6 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

»Ich wollte, der Starnbergersee
und der Bodensee wären eins!«

Dieser Seufzer der Wittelsbacher Prinzessin Therese (1850–1925) entsprang ihrer lebenslangen Zerrissenheit zwischen zwei Welten, dem kräftezehrenden Spagat zwischen dem durch höfische Etikette, durch Kindes- und Standespflichten eingeschränkten, ungeliebten Leben in der väterlichen Residenz in München und dem in verführerischer Muße zu wissenschaftlichem Forschen und schriftstellerischem Schreiben angelegten Dasein in Lindau. Als die vehemente Pazifistin es bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs vorzieht, die Kriegseuphorie der Hauptstadt ganz zu meiden und die »Villa AmSee« in Lindau zu ihrem ständigen Wohnsitz zu machen, bedeutet das für sie eine einschneidende Lebenswende. Unter Verzicht auf wissenschaftliche Betätigung engagiert sie sich im Roten Kreuz, richtet auf ihrem Grundstück ein Lazarett ein und erlebt Kriegsende, Revolution und Ende der Monarchie in Lindau, ihrem liebsten Fleck auf dem Erdenrund.

Produktdetails

  • Einband : Klappenbroschur
  • Seiten : 252

Über den Autor

Author

Hadumod Bußmann ist promovierte Literaturwissenschaftlerin, Linguistin, Publizistin und Kuratorin der Therese von Bayern-Stiftung, eines Programms zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft. Ihre Biografie der Prinzessin Therese »›Ich habe mich vor nichts im Leben gefürchtet.‹ Die ungewöhnliche Geschichte der Therese Prinzessin von Bayern« liegt bereits in fünfter Auflage vor und wird demnächst als Taschenbuch erscheinen.