69,00 

Richard Strauss. Der Komponist und sein Werk

Überlieferung, Interpretation, Rezeption

Dies ist Band 77 der Reihe »Münchner Veröffentlichungen zur Musikgeschichte«

Der 150. Geburtstag von Richard Strauss am 11. Juni 2014 war für das Institut für Musikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München und das dort angesiedelte Akademieprojekt Kritische Ausgabe der Werke von Richard Strauss Anlass, die internationale Strauss-Forschung zu einem großen Symposium in die Geburtsstadt des Komponisten einzuladen. Der vorliegende Band präsentiert in vielfach erweiterter Form die Beiträge zu dieser Tagung. Sie spannen einen Bogen von biografisch-kulturgeschichtlichen über werkanalytische und philologische bis hin zu rezeptionsästhetischen Fragen. Schwerpunkte bilden dabei die Tondichtungen, vom frühen Macbeth bis zur Alpensinfonie, die Lieder und die Bühnenwerke, von der Gluck-Bearbeitung bis zu Daphne und der Strauss-Rezeption in Manfred Trojahns Orest, ferner Berlins »Richard-Strauss-Epoche« und die Rezeption in den USA. Auch Themen wie die Lehrzeit bei Hans von Bülow, die Komposition von Militärmärschen und die Verquickung in die Kulturpolitik des NS-Staats werden untersucht, sodass ein differenziertes Bild dieses bis heute erfolgreichsten, aber wohl auch irritierendsten Komponisten der klassischen Moderne entsteht.

Forschungsergebnisse der Richard-Strauss-Tagung anlässlich des 150. Geburtstags des Komponisten. Band 77 der Reihe »Münchner Veröffentlichungen zur Musikgeschichte«.

ISBN: 978-3-86906-990-6 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Dies ist Band 77 der Reihe »Münchner Veröffentlichungen zur Musikgeschichte«

Der 150. Geburtstag von Richard Strauss am 11. Juni 2014 war für das Institut für Musikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München und das dort angesiedelte Akademieprojekt Kritische Ausgabe der Werke von Richard Strauss Anlass, die internationale Strauss-Forschung zu einem großen Symposium in die Geburtsstadt des Komponisten einzuladen. Der vorliegende Band präsentiert in vielfach erweiterter Form die Beiträge zu dieser Tagung. Sie spannen einen Bogen von biografisch-kulturgeschichtlichen über werkanalytische und philologische bis hin zu rezeptionsästhetischen Fragen. Schwerpunkte bilden dabei die Tondichtungen, vom frühen Macbeth bis zur Alpensinfonie, die Lieder und die Bühnenwerke, von der Gluck-Bearbeitung bis zu Daphne und der Strauss-Rezeption in Manfred Trojahns Orest, ferner Berlins »Richard-Strauss-Epoche« und die Rezeption in den USA. Auch Themen wie die Lehrzeit bei Hans von Bülow, die Komposition von Militärmärschen und die Verquickung in die Kulturpolitik des NS-Staats werden untersucht, sodass ein differenziertes Bild dieses bis heute erfolgreichsten, aber wohl auch irritierendsten Komponisten der klassischen Moderne entsteht.

Produktdetails

  • Einband : Hardcover
  • Seiten : 604

Über den Autor

Author

Sebastian Bolz ist seit 2009 am Institut für Musikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig. Seit 2012 arbeitet er an der Kritischen Ausgabe der Werke von Richard Strauss.

Author

Adrian Kech studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Europarecht an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Im Sommer 2013 erfolgte seine Promotion mit vorliegender Arbeit, die von der Studienstiftung des deutschen Volkes durch ein Stipendium gefördert wurde. Von Oktober 2009 bis Dezember 2012 war Adrian Kech als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Richard-Strauss-Institut in Garmisch-Partenkirchen tätig. Im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts Richard-Strauss-Quellenverzeichnis (RSQV) war er dort an der Erstellung der RSQV-Datenbank beteiligt, die seit Oktober 2011 unter www.rsi-rsqv.de online frei zugänglich ist. Anschließend arbeitete er als Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Musikwissenschaft der LMU, bevor er im Juli 2015 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Kritischen Richard-Strauss-Werkausgabe wechselte.

Author

Hartmut Schick ist seit 2001 Ordinarius für Musikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Vorsitzender der Gesellschaft für Bayerische Musikgeschichte. Seit 2011 ist er zudem Leiter des Projekts Kritische Ausgabe der Werke von Richard Strauss der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

X