19,50 

So viele Wunden in der Luft

Gedichte

In seinen Gedichten beschwört Paul Kersten den magischen Moment, in dem die Oberfläche der Dinge durchlässig wird. Die Kindheit scheint auf, heller und schärfer konturiert, als sie es je gewesen sein kann. Intensivste Momentbilder morbider Schönheit zeichnen die Natur als den Ort eines permanenten Sterbens. Auch Reise-Impressionen finden sich – doch bleibt die Perspektive auf die Dinge meist unverändert: »Die Schattengrenze / rückt näher«. Das lyrische Bewußtsein pflegt Umgang mit seinen »unsichtbaren Verletzungen«, die aufbewahrt sind im Gedächtnis und, wenn Erinnerungs- zur Wortrealität wird, zusammenfallen mit den von draußen eindringenden Bildern: »So viele Wunden in der Luft«.

ISBN: 978-3-93528-410-3 Kategorie:

Beschreibung

In seinen Gedichten beschwört Paul Kersten den magischen Moment, in dem die Oberfläche der Dinge durchlässig wird. Die Kindheit scheint auf, heller und schärfer konturiert, als sie es je gewesen sein kann. Intensivste Momentbilder morbider Schönheit zeichnen die Natur als den Ort eines permanenten Sterbens. Auch Reise-Impressionen finden sich – doch bleibt die Perspektive auf die Dinge meist unverändert: »Die Schattengrenze / rückt näher«. Das lyrische Bewußtsein pflegt Umgang mit seinen »unsichtbaren Verletzungen«, die aufbewahrt sind im Gedächtnis und, wenn Erinnerungs- zur Wortrealität wird, zusammenfallen mit den von draußen eindringenden Bildern: »So viele Wunden in der Luft«.

Produktdetails

  • Einband : Hardcover
  • Seiten : 104

Über den Autor

Author

Paul Kersten, 1943 geboren, studierte Literaturwissenschaft und Linguistik und promovierte mit einer Arbeit über Nelly Sachs. Veröffentlichtungen u. a.: »Steinlaub«, Gedichte (1963), »Die Metaphorik in der Lyrik von Nelly Sachs« (1970), »Der alltägliche Tod meines Vaters«, Erzählung (1978), »Die Blume ist ängstlich«, Gedichte für ein Kind (1980), »Die toten Schwestern. Zwölf Kapitel aus der Kindheit« (1982), »Die Verwechslung der Jahreszeiten«, Gedichte (1983), »Briefe eines Menschenfressers«, Roman (1987), »Abschied von einer Tochter«, Roman (1990), »Die Helligkeit der Träume«, Roman (1992). Kersten ist Literaturredakteur beim Norddeutschen Rundfunk.