19,90 

Tango global. Band 2: Tango in Berlin. Die Pionierinnen und Streiflichter durch die Berliner Tangoszene

Tango am Rio de la Plata

»Berlin ist Hauptstadt, auch Tango-Hauptstadt. Freunde dieses argentinischen Tanzes haben keine Mühe, jeden Abend in wechselnder Lokalität auf ihre Kosten zu kommen: ob im gediegenen Tanzsaal, im Hinterzimmer einer der vielen Kneipen der Stadt oder im Sommer unter dem Sternenhimmel mit Blick auf die Museumsinsel. Wer mehr über die Berliner Tango-Szene wissen will, dem sei die Lektüre dieses Buches empfohlen.« Michael Müller (Regierender Bürgermeister von Berlin)

Im zweiten Band von »Tango global« erzählen die Berliner Tango-Pionierinnen (Annette Lange, Angelika Fischer und Ana Bayer) die Geschichte des Berliner Tango, die auch ihre eigene ist. Die Geschichte reicht bis in die Gegenwart. Auch der Tango-Pionier, Bandoneón-Spieler und -Bauer Klaus Gutjahr gibt seine Erfahrungen weiter. Ebenso beinhaltet der Band Beiträgen der FilmemacherInnen Kordula Hildebrandt und German Kral, Beiträge von Ute Neumaier, Hans Henner Becker (Gründer und Leiter der Tangonale), Mona Katzenberger, Lilia und Jens Christian und anderen.

Dieses Buch ist der zweite Band der »Tango-Berlin-Trilogie« innerhalb der weltweit ersten Tangobuchreihe »Tango Global«.

ISBN: 978-3-86906-885-5 Kategorien: , ,

Beschreibung

»Berlin ist Hauptstadt, auch Tango-Hauptstadt. Freunde dieses argentinischen Tanzes haben keine Mühe, jeden Abend in wechselnder Lokalität auf ihre Kosten zu kommen: ob im gediegenen Tanzsaal, im Hinterzimmer einer der vielen Kneipen der Stadt oder im Sommer unter dem Sternenhimmel mit Blick auf die Museumsinsel. Wer mehr über die Berliner Tango-Szene wissen will, dem sei die Lektüre dieses Buches empfohlen.« Michael Müller (Regierender Bürgermeister von Berlin)

Im zweiten Band von »Tango global« erzählen die Berliner Tango-Pionierinnen (Annette Lange, Angelika Fischer und Ana Bayer) die Geschichte des Berliner Tango, die auch ihre eigene ist. Die Geschichte reicht bis in die Gegenwart. Auch der Tango-Pionier, Bandoneón-Spieler und -Bauer Klaus Gutjahr gibt seine Erfahrungen weiter. Ebenso beinhaltet der Band Beiträgen der FilmemacherInnen Kordula Hildebrandt und German Kral, Beiträge von Ute Neumaier, Hans Henner Becker (Gründer und Leiter der Tangonale), Mona Katzenberger, Lilia und Jens Christian und anderen.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 194

Über den Autor

Sartori, Ralf (Hg.)

Ralf Sartori, geb. 1962 in München, lebte von 1982 bis 1994 in Berlin. Er arbeitet als Tangolehrer, Tänzer, Veranstalter und tanzt den Original-Tango vom Rio de la Plata seit 1988. Dabei berät und choreografiert er auch für Film- und Fernsehen (z.B. für die »Ufa-Filmproduktion«) und gehört zu den Pionieren der Münchner Tangoszene, wo er 1994 »Tango à la carte – Die Schule für argentinischen Tango in Müchen und für das Fünfseenland« gründete. Zudem unterrichtete und veranstaltete er drei Jahre Tango auf Schloss Elmau und arbeitete mit Schauspielschülern an der »Bayerischen Theaterakademie des Prinzregententheaters« unter Leitung von August Everding. Und er ist Autor von bislang fünf Tangobüchern, von denen ein Titel bereits in drei Sprachen erschienen ist, seit 2014 auch Herausgeber dieser weltweit ersten Tango-Buchreihe in deutscher Sprache, beim Münchner Allitera Verlag, wo er noch zwei weitere Buchreihen herausgibt: den »Nymphenspiegel« und »Die neue Isar«. Ab 2014 Weiterbildung in Systemischer Paartherapie (Istob/München). Mitbegründer der Reihe »Tango in sozialtherapeutischen Kontexten«.
Kontakt und ausführliche Informationen zu all seinen Arbeitsfeldern unter www.tango-a-la-carte.de. Weitere Infos auch auf www.de.wikipedia.org/wiki/Ralf_Sartori, Tel: 089/56 48 37 oder 0172/827 55 75, Mail: nymphenspiegel@aol.com