19,90 

Tango global. Band 3: Tango in Berlin. Ein Querschnitt der Berliner Tangoszene heute und in den 1920ern

Tango als Paartherapie, in seiner Symbolhaftigkeit und Spiritualität sowie aus kulturwissenschaftlicher Sicht

»Als großer Bewunderer des Tango freue ich mich sehr, für diesen dritten Band der ersten Tangobuchreihe in deutscher Sprache … ein Grußwort an die Leser richten zu dürfen …« (Alberto Guani, Botschafter der Republik Östlich des Uruguay in der Bundesrepublik Deutschland)

Nachdem die ersten beiden Bände dieser Trilogie über die Entstehung und Entwicklung der Berliner Tangoszene ihren Haupt-Fokus auf deren Anfangs- und Pionierzeit, ab den 1980er Jahren, richteten, zeigt dieser nun einen breiten und facettenreichen Querschnitt der heutigen Berliner Tangoszene und stellt ihn jener in den 1920ern in Berlin gegenüber. Weitere Themen-Essays darin beleuchten »Tango als Paartherapie«, den Tango in seiner Symbolhaftigkeit und metaphysischen Dimension sowie aus kulturwissenschaftlicher Sicht – durch zahlreiche Protagonisten der Szene sowie wissenschaftliche Autoren. (Ralf Sartori, Redakteur und Herausgeber)

Band 3 der Reihe »Tango global«

Beschreibung

»Als großer Bewunderer des Tango freue ich mich sehr, für diesen dritten Band der ersten Tangobuchreihe in deutscher Sprache … ein Grußwort an die Leser richten zu dürfen …« (Alberto Guani, Botschafter der Republik Östlich des Uruguay in der Bundesrepublik Deutschland)

Nachdem die ersten beiden Bände dieser Trilogie über die Entstehung und Entwicklung der Berliner Tangoszene ihren Haupt-Fokus auf deren Anfangs- und Pionierzeit, ab den 1980er Jahren, richteten, zeigt dieser nun einen breiten und facettenreichen Querschnitt der heutigen Berliner Tangoszene und stellt ihn jener in den 1920ern in Berlin gegenüber. Weitere Themen-Essays darin beleuchten »Tango als Paartherapie«, den Tango in seiner Symbolhaftigkeit und metaphysischen Dimension sowie aus kulturwissenschaftlicher Sicht – durch zahlreiche Protagonisten der Szene sowie wissenschaftliche Autoren. (Ralf Sartori, Redakteur und Herausgeber)

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten :

Über den Autor

Sartori, Ralf (Hg.)

Ralf Sartori, geb. 1962 in München, lebte von 1982 bis 1994 in Berlin. Er arbeitet als Tangolehrer, Tänzer, Veranstalter und tanzt den Original-Tango vom Rio de la Plata seit 1988. Dabei berät und choreografiert er auch für Film- und Fernsehen (z.B. für die »Ufa-Filmproduktion«) und gehört zu den Pionieren der Münchner Tangoszene, wo er 1994 »Tango à la carte – Die Schule für argentinischen Tango in Müchen und für das Fünfseenland« gründete. Zudem unterrichtete und veranstaltete er drei Jahre Tango auf Schloss Elmau und arbeitete mit Schauspielschülern an der »Bayerischen Theaterakademie des Prinzregententheaters« unter Leitung von August Everding. Und er ist Autor von bislang fünf Tangobüchern, von denen ein Titel bereits in drei Sprachen erschienen ist, seit 2014 auch Herausgeber dieser weltweit ersten Tango-Buchreihe in deutscher Sprache, beim Münchner Allitera Verlag, wo er noch zwei weitere Buchreihen herausgibt: den »Nymphenspiegel« und »Die neue Isar«. Ab 2014 Weiterbildung in Systemischer Paartherapie (Istob/München). Mitbegründer der Reihe »Tango in sozialtherapeutischen Kontexten«.
Kontakt und ausführliche Informationen zu all seinen Arbeitsfeldern unter www.tango-a-la-carte.de. Weitere Infos auch auf www.de.wikipedia.org/wiki/Ralf_Sartori, Tel: 089/56 48 37 oder 0172/827 55 75, Mail: nymphenspiegel@aol.com