16,90 

Unsere Bayern anno 14

Mit einem Nachwort von Marita A. Panzer

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich.

Mit ihrem Erzählband zum Ersten Weltkrieg »Unsere Bayern anno 14« gewährt die große bayerische Schriftstellerin Lena Christ einen alltagsnahen, lebendigen Einblick in das Leben anno 1914 in Bayern.Den Franzosen einmal kräftig einheizen, das wünschen sich die jungen Bayern, als es 1914 heißt: »An die Front! Marrsch! Marrsch!« Doch Krieg bedeutet nicht nur »a gscheide Raffarei«, Gemeinschaft im Schützengraben und letztendlich Verehrung der Kriegshelden, sondern vor allem auch Entbehrungen, Existenzangst und Verlustefür die zurückgebliebenen Frauen, Mütter und Kinder. Frauen bestellen die Felder und greifen in der Not selbst zur Kaminkehreruniform, ein ganzes Dorf jagt eine Garnison russischer Spione, eine kleine Gruppe junger Artilleristen rettet im Alleingang ihre schlafende Kompanie, nur neun Tage nach seiner Hochzeit macht ein Soldat seine Braut zur Witwe.

Mit ihrem Erzählband zum Ersten Weltkrieg gewährt die große bayerische Schriftstellerin Lena Christ einen alltagsnahen, lebendigen Einblick in das Leben anno 1914 in Bayern.

ISBN: 978-3-86906-620-2 Kategorien: , , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich.

Mit ihrem Erzählband zum Ersten Weltkrieg »Unsere Bayern anno 14« gewährt die große bayerische Schriftstellerin Lena Christ einen alltagsnahen, lebendigen Einblick in das Leben anno 1914 in Bayern.Den Franzosen einmal kräftig einheizen, das wünschen sich die jungen Bayern, als es 1914 heißt: »An die Front! Marrsch! Marrsch!« Doch Krieg bedeutet nicht nur »a gscheide Raffarei«, Gemeinschaft im Schützengraben und letztendlich Verehrung der Kriegshelden, sondern vor allem auch Entbehrungen, Existenzangst und Verlustefür die zurückgebliebenen Frauen, Mütter und Kinder. Frauen bestellen die Felder und greifen in der Not selbst zur Kaminkehreruniform, ein ganzes Dorf jagt eine Garnison russischer Spione, eine kleine Gruppe junger Artilleristen rettet im Alleingang ihre schlafende Kompanie, nur neun Tage nach seiner Hochzeit macht ein Soldat seine Braut zur Witwe.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 284

Über den Autor

Christ, Lena

Lena Christ, 1881 als lediges Kind im oberbayerischen Glonn geboren, hat ein schweres Leben, dem sie 1920 im Alter von 39 Jahren in München selbst ein Ende setzt. Ihr grandioses schriftstellerisches Talent wird nur zufällig entdeckt und 1912 macht die Autodidaktin mit ihren schonungslosen autobiografischen »Erinnerungen einer Überflüssigen« Furore. Im knappen Zeitraum von acht Jahren folgen »Lausdirndlgeschichten« (1913), »Mathias Bichler« (1914), »Rumplhanni« (1916), »Bauern. Bayerische Geschichten« (1919) und »Madam Bäuerin« (1920).