19,90 

Vergessene Münchnerinnen

30 Lebensbilder

Schriftstellerinnen, Schauspielerinnen, Sängerinnen, Abenteurerinnen, Pazifistinnen, Prinzessinnen, Unternehmerinnen – sie alle haben in höchst unterschiedlichen Berufen und Berufungen das Bild von München im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert geprägt. Sie haben hier gelebt, gearbeitet, gelitten, gekämpft, gewirkt. Oft im Stillen, aber manches Mal auch mit einem Bekanntheitsgrad weit über die Grenzen der Landeshauptstadt hinaus. Heute sind diese Frauen jedoch weitgehend vergessen. Das vorliegende Buch verleiht ihnen nun wieder Gesicht und Stimme. Ihre individuellen Lebensläufe vermitteln gleichzeitig einen Einblick in die Lebenssituation von Frauen der bürgerlichen und adeligen Gesellschaft Münchens in einer Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs und der extremen politisch-sozialen Veränderungen am Vorabend des Ersten Weltkriegs.

Erste umfassende Biografien-Sammlung von Münchnerinnen. Mit Porträts von Luise von Kobell, Klara Christen-Ziegler, Marie Gabrielle in Bayern u.v.m.

ISBN: 978-3-86906-923-4 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Schriftstellerinnen, Schauspielerinnen, Sängerinnen, Abenteurerinnen, Pazifistinnen, Prinzessinnen, Unternehmerinnen – sie alle haben in höchst unterschiedlichen Berufen und Berufungen das Bild von München im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert geprägt. Sie haben hier gelebt, gearbeitet, gelitten, gekämpft, gewirkt. Oft im Stillen, aber manches Mal auch mit einem Bekanntheitsgrad weit über die Grenzen der Landeshauptstadt hinaus. Heute sind diese Frauen jedoch weitgehend vergessen. Das vorliegende Buch verleiht ihnen nun wieder Gesicht und Stimme. Ihre individuellen Lebensläufe vermitteln gleichzeitig einen Einblick in die Lebenssituation von Frauen der bürgerlichen und adeligen Gesellschaft Münchens in einer Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs und der extremen politisch-sozialen Veränderungen am Vorabend des Ersten Weltkriegs.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 256

Über den Autor

Schmidt-Thomé, Adelheid

Adelheid Schmidt-Thomé, geboren 1955 in Starnberg, studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Geschichte und Germanistik und arbeitet als freie Lektorin. Der Alte Südfriedhof, ein Lieblingsort der leidenschaftlichen Münchnerin, inspirierte sie zu dem Projekt »Vergessene Münchnerinnen«.
Foto: Eva Kubinska