fbpx

16,90 

Von der Trümmerstadt zur Frankenmetropole

Nürnberg 1945 bis heute

Nürnberg 1945. Eine Stadt in Trümmern, über neunzig Prozent des Stadtkerns sind zerstört. Man trug sich mit dem Gedanken, den Standort aufzugeben und die Stadt weit außerhalb komplett neu zu errichten. Dank der Entscheidung, den Altstadtkern trotz des Ausmaßes der Zerstörung historisch detailgetreu wieder aufzubauen, gibt es Nürnberg in seiner heutigen Form. Neunzehn Autorinnen und Autoren erinnern sich in bewegenden Schilderungen an den rasanten Wiederaufbau, an die Entstehung neuer Stadtteile, an den Wandel der Stadt, an Höhe- und Tiefpunkte aus der neueren Geschichte Nürnbergs. Mit dieser Anthologie ist ein faszinierendes Mosaik einer Stadt im Wandel gelungen.

Eine eindrucksvolle Anthologie über Nürnbergs Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg und die weitere Entwicklung zu der florierenden Stadt, die sie heute ist.

ISBN: 978-3-86906-174-0 Kategorien: , , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Nürnberg 1945. Eine Stadt in Trümmern, über neunzig Prozent des Stadtkerns sind zerstört. Man trug sich mit dem Gedanken, den Standort aufzugeben und die Stadt weit außerhalb komplett neu zu errichten. Dank der Entscheidung, den Altstadtkern trotz des Ausmaßes der Zerstörung historisch detailgetreu wieder aufzubauen, gibt es Nürnberg in seiner heutigen Form. Neunzehn Autorinnen und Autoren erinnern sich in bewegenden Schilderungen an den rasanten Wiederaufbau, an die Entstehung neuer Stadtteile, an den Wandel der Stadt, an Höhe- und Tiefpunkte aus der neueren Geschichte Nürnbergs. Mit dieser Anthologie ist ein faszinierendes Mosaik einer Stadt im Wandel gelungen.

Produktdetails

  • Seiten : 192
  • Einband : Paperback

Über den Autor

Höverkamp, Ingeborg (Hg.)

INGEBORG HÖVERKAMP ist freie Autorin und lebt in der Metropolregion Nürnberg. Derzeit schreibt sie an einer Biografie über den Autor und Journalisten Wolfgang Buhl und gibt als Dozentin an der Akademie des CPH Nürnberg einen Kurs zum Thema autobiografisches Schreiben. Sie hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, u. a. die Biografie »Elisabeth Engelhardt – eine fränkische Schriftstellerin« und den Roman »Zähl nicht, was bitter war«. Im Allitera Verlag sind bislang von ihr der Nürnberg-Krimi »Tödlicher Tee« (2010) und die beiden Anthologien »Nürnberg – von der Trümmerzeit bis heute« (2011) und »Nie wieder Krieg!« (2007) erschienen. Außerdem ist sie Herausgeberin der Anthologie »Weihnachten« (2017). Für ihr Werk erhielt sie u. a. den Elisabeth-Engelhardt-Literaturpreis.