9,90 

Wehe, wenn der Krampus kommt

Zwölf bayerische Weihnachtskrimis. Mit Illustrationen von Lena Ertl

Dieser Titel ist auch als E-Book erhältlich!

Adventszeit – staade Zeit? Weihnachten – Fest der Liebe und Besinnlichkeit? Von wegen! Nicht in Bayern …12 hochkarätige Autoren haben zur Feder gegriffen und eine literarische Blutspur im Schnee hinterlassen: Martin Arz, Max Bronski, Angela Eßer, Nicola Förg, Werner Gerl, Gabriele Kiesl, Roland Krause, Iny Lorentz, Beatrix Mannel, Irene Rodrian, Veronika Rusch und Moses Wolff. Schwarzhumorig, schaurig-spannend und immer mit einem höchst verblüffenden Finale.

12 hochkarätige Autoren haben zur Feder gegriffen und eine literarische Blutspur im Schnee hinterlassen

ISBN: 978-3-86906-748-3 Kategorien: , , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Dieser Titel ist auch als E-Book erhältlich!

Adventszeit – staade Zeit? Weihnachten – Fest der Liebe und Besinnlichkeit? Von wegen! Nicht in Bayern …12 hochkarätige Autoren haben zur Feder gegriffen und eine literarische Blutspur im Schnee hinterlassen: Martin Arz, Max Bronski, Angela Eßer, Nicola Förg, Werner Gerl, Gabriele Kiesl, Roland Krause, Iny Lorentz, Beatrix Mannel, Irene Rodrian, Veronika Rusch und Moses Wolff. Schwarzhumorig, schaurig-spannend und immer mit einem höchst verblüffenden Finale.

Produktdetails

  • Einband : Paperback
  • Seiten : 168

Über den Autor

Gerl, Werner (Hg.)

Werner Gerl, geboren 1966 in Mainburg, lebt mit seiner Frau in München. Er schrieb für diverse Satire-Magazine und ist seit 1999 als Kabarettist (Bavaria’s next Top-Model) unterwegs. Seine kriminelle Seite lebt er in Krimikomödien (»Der Schweinskopfmörder«) sowie den Reihen um die Münchner Kommissarin Tischler (»Champagner für den Mörder«) und den Detektiv Marc Bourée (»Die Spur des Terroristen«) aus. Gerl ist Mitglied im Syndikat und Mitorganisator des Münchner Krimitags.